Seite drucken | Kontakt | Anfahrt | Impressum | Datenschutz

Jahreshauptversammlung am 04. Mai 2017

City-Management Kempten zieht erfolgreiche Bilanz – Joachim Saukel übergibt Vorsitz an Christian Martinsohn – Neue Vorstandsmitglieder ins Amt gewählt

Nicht die Gebäude und Fassaden machen eine Stadt aus, sondern die Menschen darin - vor allem diejenigen, die Verantwortung tragen und sich verantwortlich fühlen. Das sehe man in eindrücklicher Weise in der Arbeit des City-Management Kempten e.V., so  Oberbürgermeister Thomas Kiechle in seinem Grußwort an die Teilnehmer der Jahreshauptversammlung, die am 04. Mai 2017 in der Papeterie Staehlin in der Kemptener Klostersteige stattfand.

Oberbürgermeister Kiechle bedankte sich bei der Vorstandschaft und der Geschäftsstelle des City-Managements für die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit. Er betonte den Nutzen der Aktionen und Projekte des City-Managements für die gesamte Stadt und machte deutlich, dass dies keine Selbstverständlichkeit sei. Er sei letztens bei einem Besuch eines Oberbürgermeister-Kollegen aus einer anderen Stadt angesprochen worden, dass er sich glücklich schätzen könne, in Kempten Oberbürgermeister sein zu dürfen. Kempten habe alles, was eine Stadt attraktiv mache, insbesondere eine lebendige und bunte Innenstadt. Doch eine Stadt könne nur dann attraktiv sein und sich weiterentwickeln, wenn es Menschen gebe, die eine entsprechende Verantwortung übernehmen. Durch die Tätigkeit des City-Management Kempten, die ehrenamtliche Arbeit des Vorstands und den engagierten Einsatz der Geschäftsstelle habe sich in den letzten Jahren in Kempten vieles zum Besseren entwickelt. Er bedauerte sehr, dass sich Joachim Saukel nach 7 Jahren als 1. Vorsitzender entschlossen habe, sein Amt niederzulegen. Er habe ihn als zupackenden Menschen kennen gelernt, der mit seiner angenehmen Art sehr zu einer positiven Stadtentwicklung beigetragen habe.


Geplante Erweiterung des Themenmarkts „Alpiner Wintergenuss“ – Erfolgreiche Kampagne „SCHEXS in the CITY"

In seinem Rückblick ließ Joachim Saukel, 1. Vorsitzender des City-Management Kempten, die gelungenen Veranstaltungen des City-Managements – die Autoausstellung, den Tag der Musik, das Stadtfest, den Familientag sowie die Lange Einkaufsnacht – Revue passieren, wobei er insbesondere auf die erstmalige Durchführung des Themenmarkts „Alpiner Wintergenuss Kempten“ einging.

In diesem Zug hebte er den enormen planerischen Aufwand der Geschäftsstelle hervor und bedankte sich bei den beteiligten Akteuren und Sponsoren des „Alpinen Wintergenuss“, allen voran den Firmen Reischmann und Staehlin, dem Autohaus Seitz, Sozialbau, Juwelier Müller sowie Marc Cain und Christian Henze als engagierten Gastronomen. Darüber hinaus beteiligten sich weitere Anlieger an diesem Projekt. Er nahm auch Bezug auf den Gegenwind und die negativen Reaktionen im Vorfeld und betonte, dass das Projekt im Auftrag der Stadt Kempten durchgeführt wurde und andere Ideen zur Belebung der nördlichen Innenstadt aus diversen Gründen nicht realisiert werden konnten. Das Projekt stelle aus mehrheitlicher Sicht einen großen Erfolg dar und solle im kommenden Winter erweitert werden. In Bezug auf die Lange Einkaufsnacht appellierte Joachim Saukel an die beteiligten Geschäfte, die verlängerten Öffnungszeiten, die im letzten Jahr bereits auf 23 Uhr verkürzt wurden, unbedingt einzuhalten: „Es gibt einfach kein gutes Bild ab, wenn Besucher extra für das besondere Einkaufserlebnis nach Kempten kommen und dann vor verschlossenen Ladentüren stehen.“ Auch das Problem der Trittbrettfahrer sprach er an. „Es gibt leider sehr viele, die sich nicht an unseren Aktionen beteiligen möchten, aber dennoch davon profitieren“, so Saukel. „Man muss auch den finanziellen und zeitlichen Aufwand, den wir beispielsweise für die Weihnachtsbeleuchtung betreiben, berücksichtigen.“ Es wäre wünschenswert, wenn sich bei Projekten wie der Langen Einkaufsnacht weitere Unterstützer finden würden.

Joachim Saukel nahm auch Bezug auf das erfolgreiche Projekt „SCHEXS in the CITY“. Hier habe man im November 2016 eine neue Auflage präsentieren dürfen und sei nun mit der aktuellen 7. Auflage, die erst kürzlich vor Ostern aufgelegt wurde, bereits bei 1,75 Mio. Euro, die auf diese Weise im Wirtschaftskreislauf der Stadt Kempten gehalten werden konnten. Besonders erfreulich sei, dass immer mehr Unternehmen die Kemptener Geschenkgutscheine als Prämie für Mitarbeiter nutzten. Joachim Saukel appellierte an die anwesenden Mitglieder, Akzeptanzstelle zu werden und auch an andere Geschäfte heranzutreten. „Es lohnt sich, dabei zu sein und es ist außerdem ein eindeutiges Zeichen des „Miteinander“ in Kempten!“, so Saukel.

Stadtfest findet am 7./8. Juli statt

Auch das Stadtfest wurde thematisiert, das dieses Jahr wieder an seinem „angestammten Platz im Veranstaltungskalender“ stattfindet, am ersten kompletten Wochenende im Juli, und dessen Planung und Durchführung immer mehr die Kapazitäten in der Geschäftsstelle in Anspruch nimmt. Aufgrund des Wegfalls des einmaligen städtischen Zuschusses konnten die Kosten im vergangenen Jahr nur teilweise über erhöhte Sponsorenbeträge, die auf Initiative des Oberbürgermeisters akquiriert wurden, aufgefangen werden. Joachim Saukel dankte in diesem Zusammenhang Herrn Oberbürgermeister Kiechle für seinen persönlichen Einsatz und den Hauptsponsoren, ohne deren Unterstützung die Durchführung des Stadtfests nicht möglich sei, allen voran beim Allgäuer Brauhaus, der Sozialbau, dem Allgäuer Überlandwerk, der BSG Allgäu und der Sparkasse Allgäu sowie bei der Firma Präg, die 2016 das Stadtfest maßgeblich unterstützten. Für 2017 wird jedoch ebenfalls mit einem Verlust von ca. € 13.000,- gerechnet, der aus dem Vereinsbudget des City-Management finanziert werden muss. In diesem Zusammenhang nahm Joachim Saukel Bezug auf ein Gespräch, das vor kurzem zwischen dem CMK-Vorstand und den Fraktionsvorsitzenden des Stadtrats sowie des Oberbürgermeisters stattgefunden hat. Man werde eine Erhöhung des städtischen Zuschusses für das City-Management beantragen, um dem allgemein erhöhten Personalaufwand in der Geschäftsstelle Rechnung zu tragen.

Neues Team der Geschäftsstelle und Wechsel im Vorstand

Außerdem thematisierte Joachim Saukel die personellen Veränderungen in der Geschäftsstelle.
Aufgrund der erneuten Elternzeit von Annett Kurtz und des Weggangs von Marlen Kley, die eine neue berufliche Herausforderung angenommen hat, sind nun seit 1. Januar Sandra Damith in Teilzeit mit 15 Wochenstunden und seit dem 1. April Katinka Zimmer als neue Geschäftsstellenleiterin in Vollzeit im Team.

Die Vorstellung des Kassenberichts erfolgte durch Schatzmeister Marc Weizenhofer, der den Mitgliedern für das Jahr 2016 ein leichtes Defizit i. H. v. rund 23.310,96 € (saisonbereinigt) präsentierte, das durch die Rücklagen des Vereins allerdings problemlos aufgefangen werden kann. Im Anschluss erfolgten die Entlastung des Vorstandes und die Genehmigung des Haushaltsplanes für 2017.

Joachim Saukel erklärte, dass er sich nicht mehr als 1. Vorsitzenden zur Wahl aufstellen lässt, aber dennoch im Vorstand verbleiben möchte. Seine persönliche Anwesenheit als Inhaber sei vermehrt notwendig und werde von seinen Kunden zunehmend erwartet. Er bedankte sich bei den anderen Vorstandsmitgliedern sowie beim Team der Geschäftsstelle für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Für seine Nachfolge im Amt des 1. Vorsitzenden habe man Christian Martinsohn vom Modehaus Reischmann gewinnen können. Aus diesem Grund stellte sich Marc Weizenhofer, Sport Reischmann und bisheriger Schatzmeister des Vereins, ebenfalls nicht mehr als Kandidat zur Wahl. Auch Uli Schmid kandidierte nicht mehr als Vorstandsmitglied und erklärte den Anwesenden, dass ihm die Entwicklung Kemptens stets am Herzen lag. "Es gab nie Querelen zwischen uns", betonte er die stets positive, konstruktive und äußerst vertrauensvolle Arbeit innerhalb des Vorstands. Ebenso würdigte er das außergewöhnlich hohe persönliche Engagement der Mitarbeiter der Geschäftsstelle. Für seinen frei werdenden Platz im Vorstand habe er Dirk Koehler, Direktor des bigBOX Hotels gewinnen können.   

Sehen Sie mehr zu den Aktivitäten des City-Management Kempten im Video-Rückblick 2016.  

Neuer Vorstand des City-Management Kempten e.V.

Vorstand:

1. Vorsitzender:    Christian Martinsohn, Modehaus Reischmann

2. Vorsitzender:     Dr. Richard Schießl, Stadt Kempten

Schatzmeisterin:    Annette Pickert, Firma Staehlin

Schriftführer:         Hannes Palmer, Parktheater

Weitere Vorstandsmitglieder:

Joachim Saukel, Laufsport Saukel 

Ekaterina Avdosyeva, Center-Managerin Forum Allgäu 

Philipp Kretzer, Galeria Kaufhof 

Dietmar Wolz, Bahnhof Apotheke 

Dirk Koehler, bigBOX Hotel

Herzlichen Dank an unsere Mitglieder, die Firma Steahlin für die Gastfreundschaft in ihren Räumlichkeiten, sowie dem Allgäuer Brauhaus und der Konditorei Wipper, die für das leibliche Wohl gesorgt haben.